Der Winter ist die Zeit Pläne zu schmieden, was im kommenden Jahr alles gefahren werden soll. Ich hab so ein paar Ideen, werde aber, da wo es möglich ist, sicherlich recht kurzfristig entscheiden, was ich fahre und was nicht. Mit Sicherheit geht es, wie öfter bei mir, öfter ins extreme. Normal liegt mir irgendwie nicht.

Als geneigter Leser  der diversen bunten Fahrradheftchen, bekommt man auch öfter mal einen Floh in den Kopf gepflanzt. Sei es der Traum eines Alpenmarathons, oder gar der Alpenquerung im Race-Tempo. Eine Langstreckenveranstaltung á la Fichkona oder die Fahrt in den Club der Verrückten. Oft habe ich mir schon beim lesen des Artikels gedacht: „Ja, fährst du irgendwann mal!“ Mittlerweile sammelte sich da so einiges an.

  • Fichkona
  • Der Club der Verrückten (alle drei Anstiege zum Mt. Ventoux an einem Tag)
  • Vätternrundan
  • 3 Peaks Cross-Race
  • Ötztaler Radmarathon
  • Alpenbrevet in der Schweiz
  • Race across the Alps
  • Schwarzwald Crossing
  • diverse Crossbrevets, auch Mehrtagesveranstaltungen
  • Glocknerkönig u.v.m.

Es gibt noch sicher einiges mehr. Und das ein oder andere findet sich vielleicht schon bald durchgestrichen auf meiner ToDoListe. Ich nehm die Veranstaltungen, wie sie kommen. So zum Beispiel die Vättern in 2013 und einen Alpenmarathon, bzw. Mittelgebirgsmarathon.

Was plant ihr so für 2013? Eher kurz und schnell oder lang und ausdauernd? Flach oder bergig?

Advertisements