Schlagwörter

, , , ,

Boah, unter der Woche clubben gehen. War ich schon ewig nicht. Und erst recht noch nie Dienstags. Wenn dann eher Donnerstags im Sage. Aber gestern ging es ins Tiefgrund. Mehr oder weniger ein Keller, mit Bar und Boxen ausgestattet. Ein ehemaliger Kollege aus der Schule spielte mit seiner aktuellen Band Lashdown und zwei anderen Bands (Chrono und Continents). Alles aus dem Bereich des Frontend Hardcores (schreibt man ditte so?). Harte Gitarren, lautes Schlagzeug und ein mehr brüllender Sänger/in, wenn man es noch Sänger nennen möchte.

Die Szene ist klein, es waren vllt. 40 Leute da. Mehr hätte da aber auch nicht reingepasst. Ein bisschen Platz zum moshen wurde ja auch noch gebraucht. Auf den ersten mögen alle drei Bands doch recht gleich klingen, waren sie aber nicht. Continents war am „melodischsten“ und musikalisch ausgeglichensten von den dreien.
Lashdown dagegen war sehr technisch. Allesamt beherrschen sie Instrumente perfekt und so wurde immer viel Technikgefrickel vorgeführt. Die Sängerin hat mir aber zuviel gequatscht zwischen den Songs.
Chrono war so stumpf „haudrauf“ oder ich war noch nicht ganz warm für intensives zuhören.

Und was sagt man nun, wenn man einen Ex-Mitschüler zum ersten mal seit fast 9 Jahren sieht?

„Alter, du hier? Geil, dich zu sehen! Bier?“

War irgendwie klar, oder?

Advertisements