Schlagwörter

, ,

Alle Jahre wieder und fast schon Tradition, veranstaltet Veloheld aus Dresden eine kleine Crossserie. Im letzten Jahr durch die Berichte vom Lars angefixt habe ich mich dann dieses da angemeldet. Die Crosssaison ist ja schon ganz gut losgegangen, mit dem Rapha Supercross, einem Lauf der Offroadserie und Co.

Sonntag ging es dann (für einen Sonntag) unglaublich früh zum Zug um halbwegs pünktlich am Treffpunkt zu sein. Um 11:00 versammelte sich gut die Hälfte in der Dresdner Neustadt am Alaunplatz um gemeinsam, vom Light-Wolf geführt, zum Start der CrossleyCat zu fahren. Anmeldung, Konterbier oder – Glühwein und bald ging es zur Einführungsrunde. Okay, das war vielmehr ein Vorstellen der sechs Checkpoints die in den Hellerbergen eingerichtet wurden. Zurück am Sandhügel, der Start und Ziel markierte, wurde dann die Rennmethode final erklärt:

Ihr habt alle einen Zettel am Rad. Da ist der erste Checkpoint vermerkt, zu dem ihr müsst. Dort erwürfelt ihr den nächsten, wo es hingeht und immer so weiter. 17 mal würfeln, 18 mal fahren und wer zuerst einen fertig ausgefüllten Zettel herbringt, hat gewonnen. So weit, so klar? Achso, wer den Checkpoint erwürfelt, an dem er grad steht, bekommt eine Strafaufgabe.

3 – 2 – 1 – LOS!

Und schon rannten gefühlte 90 Leute einen Sandhügel runter, griffen nach Zettel und Rad und ballerten kreuz und quer durch den Park. Irgendwie habe ich trotz mangelnder Ortskenntnis alle Checkpoints immer wieder gefunden, die erwürfelt wurden. Mal mit Hilfe der anderen Teilnehmer, mal mit Hilfe der Karte, öfter durch Zufall. Aber Spaß hats gemacht. Ziemlich viel.

Ruhe vor dem Sturm!

Attacke!

Der erste Plattfuß wurde noch schnell geflickt, der zweite dann nicht mehr. Immer bei der Anfahrt des gleichen Checkpoints. Egal. Den Stempel hab ich mir noch abgeholt und bin dann gemütlich zum Ziel gewandert. Da wartete schon Lars. Und noch vier Kästen Vier-Vogel-Pils. Bierchen, dumm quatschen und die Meute beobachten, wie sie kreuz und quer an uns vorbei schossen. Bis zur Siegerehrung.

Bisschen angepisst, aber lachen ging schon wieder!

Trotz DNF war es eine coole Veranstaltung, die ich so in keinster Weise missen möchte.

Disclaimer: alle Bilder wurden mit freundlicher Unterstützung vom Lars von llamaracing.de geklaut 😉

Advertisements